Betriebssicherheitsprüfungen

Betriebssicherheitsprüfung
  • Zertifiziert als "Befähigte Person" nach der neuen Betriebssicherheits-VO für Druckgeräte und Rohrleitungen (bisher Sachkundiger nach § 32 Druckbehälterverordnung)
  • Überprüfung der schweißtechnischen Anlagen nach GUV-R 500 und Prüfung der G-Vorlagen nach TRAC 402.
  • Wiederkehrende Prüfung der Arbeitsmittel nach § 3, § 10 BetrSichV.
  • Beurteilung des ordnungsgemäßen Zustandes und des sicheren Betriebs der Gasanlagen nach BGV B6, § 8.
  • Durchführung bzw. Überwachung von Prüfungen an Gasanlagen nach BGV B6, § 53, 54, 55 und BGV B7, § 46, 47, 48.
  • Unterrichtung und Unterweisung der Beschäftigten nach § 9 BetrSichV, § 12 ArbSchG, § 7 GefStoffV.
  • Die geforderte Prüfung der Gebrauchsstellenvorlagen nach GUV-R 500 wird durch eine
    „Befähigte Person“ der Betriebssicherheitsverordnung/Druckgeräterichtlinie durchgeführt.
     

Oberflächenrissprüfung / zerstörungsfreie Schweißnahtprüfungen

Farbeindringprüfung

mittels Farbeindringverfahren, zertifiziert nach EN ISO 9712, Stufe 2 (PT).

Die Oberflächenrissprüfung dient der Beurteilung der Qualität von Fertigungs- und Reparaturschweißnähten sowie der Reproduzierbarkeit wiederkehrender Prüfungen an betriebsbeanspruchten Schweißnähten. Durch die Oberflächenrissprüfung können Fehler an der Oberfläche von Bauteilen sichtbar gemacht werden. Bei Entscheidungen zum weiteren Betrieb, zur Sanierung oder zum Austauschzeitpunkt eines Bauteils bzw. einer Anlage können die Prüfergebnisse einer  Oberflächenrissprüfungeine große Hilfe darstellen. Mit Hilfe der Oberflächenrissprüfung können frühzeitig Schädigungen und Schadensmechanismen an der Oberfläche von Bauteilen erkannt werden und rechtzeitig Gegenmaßnahmen ergriffen werden.

Sichtprüfung

von Schweißnähten, Guss- und Schmiedeteilen, zertifiziert nach EN ISO 9712 Stufe 2 (VT).

Als Sichtprüfung bezeichnet man das Orten und Bewerten von oberflächenbezogenen Qualitätsmerkmalen wie Gestaltabweichungen, Oberflächenbeschaffenheit eines Produktes mit dem menschlichen Auge oder unter Nutzung optischer Hilfsmittel (z. B. Lupe, Mikroskop, Endoskop etc.).  
Die Sichtprüfung ist das ZfP- Verfahren, welches bei einer umfassenden Prüfung, vor allen anderen zerstörenden und zerstörungsfreien Prüfungen eingesetzt wird. Hier werden schon Erkenntnisse gewonnen, die eine wichtige Voraussetzung für alle nachfolgenden Prüfverfahren sind.

Überprüfung der Lichtbogenschweißgeräten nach IEC 60974-4 und der elektrischen Betriebsmittel nach VDE 702

Die Prüfungen umfassen:

  • Schutzleiterprüfung
  • Isolationswiderstandsmessung - Eingangsstromkreis gegen Schweißstromkreis
  • Isolationswiderstandsmessung - Eingangsstromkreis gegen Körper
  • Isolationswiderstandsmessung - Schweißstromkreis gegen Körper
  • Schutzleiterstrommessung
  • Berührungsstrommessung des Schweißstromkreises
  • Berührungsstrommessung elektrisch leitender nicht mit dem Schutzleiter verbundener Teile
  • Leerlaufspannungsprüfung

darüber hinaus wird eine Sichtprüfung durchgeführt und ein Prüfprotokoll erstellt.

Beratungsstelle für Schweiß- und Schneidtechnik  |  Werner Bolkart  |  88410 Bad Wurzach  |  Tel.: 07564 / 948071